11 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Erstes U-Boot auf dem Weg nach Ägypten

Werft TKMS Erstes U-Boot auf dem Weg nach Ägypten

Das erste in Deutschland für Ägypten gebaute U-Boot ist auf dem Weg ins Mittelmeer. Die Kieler Werft TKMS verabschiedete "S 41". Das U-Boot passierte danach sicher und ohne Zwischenfälle den Nord-Ostsee-Kanal.

Voriger Artikel
Förderbank finanziert mehr Wohnungen
Nächster Artikel
Hilfe für ausländische Arbeitnehmer

Das ägyptische U-Boot "S 41" passierte am Dienstag den Nord-Ostsee-Kanal auf dem Weg ins Mittelmeer.

Kiel. Ägypten hat 2011 zunächst zwei U-Boote bei TKMS in Kiel bestellt. 2014 stockte das Land den Auftrag um zwei weitere U-Boote auf. "S 41" ist das erste Boot der Serie, das 2015 die Bauhalle verließ und im Dezember 2016 offiziell in Dienst gestellt wurde. Das zweite Boot „S 42“ absolviert gerade mit dem Begleitschiff „HDW Herkules“ Probefahrten im Skagerrak.

Die ägyptischen U-Boote haben eine Verdrängung von rund 1500 Tonnen unter Wasser und einen Elektromotor als Antrieb, deren Energie mit Dieselmotoren erzeugt wird. Bewaffnet ist das mit 30 Mann Besatzung gefahrene Boot mit acht Torpedorohren, aus denen wahlweise Torpedos oder amerikanische Flugkörper des Typs „Harpoon“ verschossen werden können.

Die 3400 Seemeilen bis Alexandria wird das U-Boot "S 41" nicht allein zurücklegen. Auf der  Fahrt wird das Boot von der Fregatte "Alexandria" begleitet. Bei Helgoland erwartete die Fregatte das aus dem Kanal kommende U-Boot. Die in den USA gebaute Fregatte hatte am Wochenende einen Versorgungsstopp im Marinestützpunkt Wilhelmshaven absolviert. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Behling
Lokalredaktion Kiel/SH

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3