25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Körber kauft Technologieunternehmen zur Sicherung der Zukunft

Maschinenbau Körber kauft Technologieunternehmen zur Sicherung der Zukunft

Der Hamburger Maschinenbaukonzern Körber reagiert auf tiefgreifende Marktveränderungen und kauft Technologiefirmen. Ziel sei es, Technologieführer in allen sieben Geschäftsfeldern des Konzerns zu werden oder zu bleiben, sagte Vorstandsvorsitzender Richard Bauer.

Hamburg. "Die entscheidende Rolle spielen dabei Innovationen mit Blick auf den Kundennutzen", erklärte er.

Um weiter vorn zu bleiben, habe der Konzern strategisch andere Technologieunternehmen übernommen, zum Beispiel zwei Software-Unternehmen, einen Hersteller von Maschinen für die Tabakaufbereitung und einen Anbieter von Logistik-Systemen. Auch ein Gemeinschaftsunternehmen mit einem schweizerischen Spezialisten für 3D-Druckverfahren diene der Absicherung der Zukunft des Konzerns.

Körber hat ein Rekordjahr hinter sich. Der Konzernumsatz erhöhte sich 2014 um sieben Prozent auf 2,34 Milliarden Euro, das Ergebnis um 16 Prozent auf 258 Millionen Euro, teilte das Unternehmen am Dienstag in Hamburg mit. Das entspreche einer Umsatzrendite von elf Prozent. Die Zahl der Beschäftigten stieg auf fast 12 000, nach 11 200 im Jahr davor. Angesichts neuer Herausforderungen vor allem im Geschäftsfeld mit Maschinen für die Zigarettenindustrie sei jedoch im laufenden Jahr mit einem rückläufigen Umsatz und Ergebnis zu rechnen. Bei vielen Kunden seien die Investitionen rückläufig.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3