27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Lokführerstreik im Norden: S-Bahnen im 20-Minuten-Takt

Tarife Lokführerstreik im Norden: S-Bahnen im 20-Minuten-Takt

Seit dem frühen Morgen müssen Pendler und Reisende in Hamburg und Schleswig-Holstein mit zahlreichen Zugausfällen und Verspätungen rechnen. Wie die Lokführergewerkschaft GDL Bezirk Nord bestätigte, befinden sich ihre Mitglieder seit 2.00 Uhr im Ausstand.

Voriger Artikel
Schüler sollen Lösungen entwickeln
Nächster Artikel
Kleine Kinos streiten mit Disney

Der Streik soll bis Donnerstag dauern.

Quelle: Jens Büttner/Archiv

Hamburg. Die Deutsche Bahn reagiert auf den Streik mit einem Notfahrplan. Sie will zumindest die wichtigsten Verbindungen bedienen.

Die Hauptlinien der S-Bahn S1, S3, S21 und S31 fahren nur im 20-Minuten-Takt. Die Verstärkungslinien S11 und S2 fallen aus. Die Haupt-Nahverkehrsstrecken Hamburg-Kiel und Hamburg-Lübeck werden stündlich bedient. "Auf den anderen Strecken wird es teilweise einen Zwei-Stunden-Takt geben", sagte ein Bahn-Sprecher.

Auch Busse werden als Ersatz eingesetzt. Die Fernzüge fahren nur deutlich seltener als üblich, zum Beispiel auf den Strecken Hamburg-München und Hamburg-Berlin. Im Fernverkehr sollen etwa zwei Drittel der Züge entfallen.

Begonnen hatte der Streik bereits am Dienstag um 15 Uhr im Güterverkehr. Die GDL will weiteren Druck auf die Deutsche Bahn machen. Sie hatte die Verhandlungen am vergangenen Freitag ein weiteres Mal für gescheitert erklärt. Als entscheidenden Punkt bezeichnete sie die Einstufung der Lokrangierführer im Tarifgefüge der Bahn.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Streik-Ersatzfahrplan im Überblick
Foto: Die Regionalzüge nach Kiel und Lübeck fahren stündlich.

Zugausfälle, Verspätungen, leere Bahnsteige. Der GDL-Streik hat am frühen Morgen auch im Personenverkehr im Norden begonnen. Die Regionalzüge nach Kiel und Lübeck fahren stündlich. Im Fernverkehr fallen viele Züge aus. Im folgenden gibt es den Ersatzfahrplan im Überblick.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3