13 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
China bleibt wichtig für Schleswig-Holstein

Wirtschaft China bleibt wichtig für Schleswig-Holstein

Trotz der abgekühlten Konjunktur in China bleibt das Land nach Einschätzung des Kieler Wirtschaftsministers Reinhard Meyer (SPD) enorm wichtig für Schleswig-Holstein. „Darum ist es auch richtig und wichtig, dass wir dort gemeinsam mit Hamburg Präsenz zeigen“, sagte Meyer am Mittwoch.

Voriger Artikel
Hapag-Lloyd fährt nach Börsengang weiter mit Gewinn
Nächster Artikel
„Schön ist das alles nicht“

Reinhard Meyer reist nach Shanghai.

Quelle: Thomas Eisenkrätzer (Archiv)

Kiel/Shanghai. Meyer wird am Donnerstag in Shanghai auf Einladung Hamburgs zu einer von Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) geleiteten Delegation stoßen. Jährlich werden Waren im Wert von über zwei Milliarden Euro aus China nach Schleswig-Holstein eingeführt und für knapp eine Milliarde Euro in das asiatische Land exportiert.

Meyer nimmt am Donnerstag an der Gründung einer Tochtergesellschaft der Lübecker Firma SLM Solutions teil, die unter anderem auf 3-D-Drucker spezialisiert ist. Die Niederlassung soll von Shanghai aus Vertrieb, Marketing und Service für Kunden auf dem gesamten chinesischen Markt aufbauen. Die Firma, die rund 80 Mitarbeiter beschäftigt, ist seit fast 20 Jahren mit lokalen Partnern auf dem chinesischen Markt tätig. Meyer besucht in China auch eine Niederlassung des Gabelstapler-Herstellers und Lagertechnik-Spezialisten Jungheinrich und die Provinz Zhejiang, die 2016 ihre 30-jährige Partnerschaft mit Schleswig-Holstein feiert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3