16 ° / 13 ° Sprühregen

Navigation:
Neue Plattform soll Planung von Open-Airs verbessern

Tourismus Neue Plattform soll Planung von Open-Airs verbessern

Mit einer neuen Online-Plattform will Hamburg die zahlreichen Veranstaltungen auf öffentlichen Straßen und Plätzen besser planen und damit auch zeitlich entzerren.

Voriger Artikel
Energie im Norden bald günstiger als im Süden?
Nächster Artikel
Agrarminister Habeck unzufrieden mit Milchgipfel

Besucher des Open-Air-Festivals.

Quelle: Felix Kästle/Archiv

Hamburg. Das Werkzeug des "Eventlotsen Hamburg" werde helfen, Terminüberschneidungen von öffentlichen Großveranstaltungen bereits im Vorfeld zu erkennen, teilte die Hamburg Convention Bureau GmbH (HCB), eine Tochter von Hamburg Marketing, am Dienstag in der Hansestadt mit.

Die Service-Seite werde am Mittwoch online gehen. Sie gibt eine Übersicht über rund 40 verfügbare Open-Air-Flächen, vom Rathausmarkt bis zu den Freiflächen vor den Kreuzfahrtcentern und dem Spielbudenplatz auf der Reeperbahn. Mit dem "Eventlotsen" erhalten Interessenten nicht nur Informationen über die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Flächen, sondern auch direkten Zugang zu den richtigen Ansprechpartnern.

Nur für Veranstalter und die Vermieter der Flächen zugänglich ist zudem ein Terminplaner, der eine Übersicht über die Termine für Hamburger Großveranstaltungen in den nächsten fünf Jahren gibt. Das HCB will auch erreichen, dass mehr Veranstaltungen außerhalb des meistbelasteten Bezirks Mitte angemeldet werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3