9 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Karstadt schließt Filiale

Neumünster Karstadt schließt Filiale

Jetzt ist es offiziell: Der angeschlagene Kaufhauskonzern Karstadt schließt zum 30. Juni 2016 sein Warenhaus in Neumünster. Die etwa 100 Beschäftigten wurden darüber am Dienstagvormittag auf einer Betriebsversammlung informiert. Neumünsters OB Olaf Tauras bedauert die Pläne.

Voriger Artikel
Bekleidungskonzern Tom Tailor kommt mit Marke Bonita voran
Nächster Artikel
Mietpreisbremse in Hamburg lässt noch auf sich warten

Kunden stehen am Dienstag vor der wegen einer Betriebsversammlung noch geschlossenen Karstadt-Filiale in Neumünster.

Quelle: dpa
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Jan von Schmidt-Phiseldeck
Wirtschaftsredaktion

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Neumünster
Foto: Karstadt am Großflecken in Neumünster wird nun doch nicht geschlossen.

Die Türen bleiben offen, Karstadt schließt nicht zum 30. Juni 2016. Der Konzern hat die Entscheidung zurückgenommen. Um 9 Uhr am Freitagmorgen überbrachte der Geschäftsführer der Karstadt Warenhaus GmbH, Dr. Stephan Fanderl, den rund 80 verbliebenen Mitarbeitern der Neumünsteraner Filiale die gute Nachricht persönlich. Die Sparkasse Südholstein kauft die Immobilie am Großflecken, und Karstadt hat sich entschieden, als Mieter zu bleiben.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr