9 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Der Sparschrank stirbt aus

Nordia Feinblech Der Sparschrank stirbt aus

Der größte Hersteller von Sparschränken, die Nordia Feinblech GmbH, sitzt an der Westküste Schleswig-Holsteins. Weil die Nachfrage sinkt, will das Unternehmen die Sparschränke aus dem Sortiment nehmen.

Voriger Artikel
Unternehmer Stöcker übernimmt Regie am Flughafen Lübeck
Nächster Artikel
Nordex meldet Rekord beim Aufstellen von Windkraftanlagen

In der Kieler „Gaslaterne“ in Kiel hängt noch ein Sparschrank: Wirt Volker Herrmann füttert ihn mit Scheinen.

Quelle: Uwe Paesler
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Anne Holbach
Wirtschaftsredaktion

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3