16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
"Ostsee in einer Hand": Schifffahrtsämter gehen zusammen

Schifffahrt "Ostsee in einer Hand": Schifffahrtsämter gehen zusammen

Der Schiffsverkehr auf der deutschen Ostsee soll künftig zentral gesteuert werden. Im kommenden Jahr werde mit der Neustrukturierung der Wasser- und Schifffahrtsämter in Stralsund und Lübeck zu einem Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Ostsee begonnen, sagte am Freitag der Präsident der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt, Hans-Heinrich Witte.

Stralsund. "Wir werden die Ostsee in einer Hand haben. So wie es sich gehört." Die Behörden in Stralsund und Lübeck blieben als gleichwertige Standorte erhalten.

Mit der Verschmelzung der beiden Ämter werde es keinen weiteren Personalabbau geben. Witte zeigte sich zuversichtlich, dass mit der neuen Struktur die Effizienz steigen werde und Kapazitäten gebündelt werden könnten. Das Wasser- und Schifffahrtsamt in Stralsund hat am Freitag sein 25-jähriges Bestehen begangen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3