7 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Arbeitsplätze auf Höchststand seit 20 Jahren

Rüstungsindustrie im Norden Arbeitsplätze auf Höchststand seit 20 Jahren

U-Boote, Panzer, Luftfahrttechnik – in Schleswig-Holstein hat die Rüstungsindustrie beachtliches Gewicht und verbucht im Gegensatz zu anderen Industriesektoren Zuwächse. Die Branche fordert vom Bund höhere Ausgaben.

Voriger Artikel
Sorge um fast 10000 Coop-Jobs
Nächster Artikel
Zulieferer reagieren flexibel auf Schiffbau-Krise

Der U-Boot-Bau ist eine wirtschaftliche Größe in Schleswig-Holstein und besonders in Kiel.

Quelle: Frank Behling

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Frankreich
Foto: Die "Tridente" ging französischen Fischern ins Netz.

Einem französischen Fischkutter ist vor der britischen Küste versehentlich ein portugiesisches U-Boot ins Netz gegangen. Das in Kiel gebaute Unterseeboot „Tridente“ habe sich am Dienstagmorgen während einer Übung mit der britischen Marine in dem Netz der „Daytona“ verfangen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3