18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Erzieherinnen wollen erneut streiken

Schleswig-Holstein Erzieherinnen wollen erneut streiken

Am Donnerstag bleiben erneut viele Kindertagesstätten in Schleswig-Holstein geschlossen. Die Gewerkschaften GEW und Verdi haben die Beschäftigten in kommunalen Einrichtungen zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen.

Kiel. Anlass ist die vierte Runde der Tarifverhandlungen mit den kommunalen Arbeitgebern, die heute in Hannover fortgesetzt werden. Die Gewerkschaften fordern eine bessere Eingruppierung von Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst und damit eine bessere Bezahlung. Im öffentlichen Dienst verdienen Erzieher bislang nach Entgeltgruppe S6 zwischen 2366 bis 3289 Euro im Monat.

 „Trotz enorm gestiegener Anforderungen und damit verbundener Verantwortung verdienen Erzieher weniger als der Durchschnitt aller Arbeitnehmer in Deutschland“, so der GEW-Landesvorsitzende Matthias Heidn. Die Gewerkschaften fordern im Durchschnitt eine Gehaltssteigerung von zehn Prozent.

 Mit einem Demonstrationszug zum Sitz der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) in der Reventlouallee und einer Kundgebung um 12 Uhr wollen die Streikenden in Kiel ihren Forderungen Ausdruck verleihen.

 Die VKA verlangt dagegen ein Ende der Streiks und gibt sich gesprächsbereit. Die Arbeitgeber seien bereit, über Änderungen bei den Eingruppierungen zu verhandeln, allerdings solle dabei je nach Tätigkeit differenziert werden.

 Nicht betroffen von Streiks sind Kitas von kirchlichen oder freien Trägern. Die Beschäftigten dieser Einrichtungen haben eigene Haus- oder Tarifverträge. In Kiel haben zehn der städtischen Kitas Betreuungsnotdienste eingerichtet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Anne Holbach
Wirtschaftsredaktion

Mehr zum Artikel
Warnstreiks in Kitas
Foto: „Nicht dahin, sonst geht das mit dem Dach nicht!“ Die „Bauleiter“ Florian und Jan-Fiete (von rechts) haben ganz genau im Blick, wohin Reporterin Anne Holbach die Holzsteine setzt. Jacob und Clara (hinten) aber warten längst darauf, dass sie sich endlich auch für sie Zeit nimmt.

Bundesweit streiken die Erzieherinnen im öffentlichen Dienst. Das Kita-Personal vermisst angemessene Wertschätzung für seine Arbeit. Denn Erzieherin sein, ist viel mehr als Basteln und Spielen. Was der Job abverlangt, haben wir uns in der Awo Kindertagesstätte in Osterrönfeld angeschaut.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr