16 ° / 11 ° stark bewölkt

Navigation:
IT-Problem legt Jobcenter lahm

Schleswig-Holstein IT-Problem legt Jobcenter lahm

Technische Probleme im zentralen IT-Netz der Bundesagentur für Arbeit (BA) haben am Montag Arbeitsagenturen und Jobcenter in ganz Deutschland lahmgelegt. Auch die Jobcenter in Schleswig-Holstein sind betroffen.

Voriger Artikel
Collins-Chef Otto übernimmt mehr Verantwortung
Nächster Artikel
Dämpfer für die Konjunktur

 In den Jobcentern kämpften gestern die Mitarbeiter mit Computerproblemen.

Quelle: dpa

Kiel/Nürnberg..  „Die Kolleginnen und Kollegen in allen Dienststellen haben keinen Zugriff auf die Software, die zentral läuft“, bestätigte eine Sprecherin der Nürnberger Behörde.

„Beratungsgespräche oder das An- und Abmelden von Arbeitslosigkeit können normal stattfinden. Aber alles, was direkt über den Rechner erledigt werden muss, funktioniert nicht“, so Horst Schmitt, Sprecher der Regionaldirektion Nord der Bundesagentur für Arbeit. Die Mitarbeiter hätten keinen Zugriff auf Kundendaten und Stellenangebote. Ebenso wenig könnten sie E-Mails bearbeiten. „Das geht nicht zu Lasten der Kunden. Wenn diese beispielsweise im Radio von den Problemen bereits gehört haben und heute nicht zu vereinbarten Terminen erscheinen, droht ihnen keine Sanktion", sagt Schmitt. 

Es werde mit Hochdruck daran gearbeitet, das Problem zu beheben. Grund für den IT-Ausfall könnte eine Softwareaktualisierung am Sonntag gewesen sein, hieß es aus Nürnberg.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Anne Holbach
Wirtschaftsredaktion