21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Kreuzfahrt-Awards für deutsche Unternehmen

Seatrade Europe 2015 Kreuzfahrt-Awards für deutsche Unternehmen

Im Rahmen der Kongress- und Messeveranstaltung Seatrade Europe 2015 gingen in diesem Jahr erstmals vier von acht Awards nach Deutschland. Die Veranstaltung in Hamburg ist in dieser Woche Treffpunkt vieler Persönlichkeiten aus der weltweiten Kreuzfahrtszene.

Voriger Artikel
Kieler Institut hält Prognosen aufrecht
Nächster Artikel
Nach Streit mit Großkunde dm: Alnatura setzt auf Edeka

Michael Ungerer von Aida Cruises wurde in der Nacht in Hamburg für seinen Einsatz für mehr Umweltschutz und die Einführung von verflüssigtem Erdgas als Treibstoff auf Kreuzfahrtschiffen zur "Persönlichkeit des Jahres" in der Kreuzfahrtbranche geehrt.

Quelle: Frank Behling

Hamburg. Seatrade Europe 2015 dient bis Freitag dem Austausch von Informationen und der Präsentation neuer Technologien. Die Verleihung der "Seatrade Cruise Awards" erfolgte beim CLIA Deutschland Dinner am Mittwochabend im Elbpanorama im 20. Stock des Atlantik-Hauses am Hafen. Die CLIA ist der Branchenverband der Kreuzfahrtunternehmen weltweit.

Die nach Deutschland vergebenen Awards hatten eins gemeinsam, sie würdigten Erfolge bei der Nachhaltigkeit und der Umweltverträglichkeit für Kreuzfahrtschiffe. Damit räumten deutsche Unternehmen alle ausgeschriebenen Auszeichnungen in diesem Sektor ab. Die international besetzte elfköpfige Jury setzte dadurch auch  ein Zeichen für die Anstrengungen um den Umweltschutz und die Nachhaltigkeit bei deutschen Unternehmen. In vielen Bereichen sind hier deutsche Unternehmen heute Marktführer.

Zur Persönlichkeit der Kreuzfahrtindustrie wurde Michael Ungerer von der Reederei Aida Cruises geehrt. Der 49-Jährige wurde damit für den Fortschritt ausgezeichnet, den Aida Cruises unter seiner Führung bei der Einführung von verflüssigtem Erdgas (LNG) als Treibstoff gemacht hat. Michael Ungerer war bis 1. September Präsident von Aida Cruises. Jetzt wechselt er nach China und soll dort für den Mutterkonzern Carnival den Aufbau der Kreuzfahrt-Struktur in China übernehmen. Die Ehrung übernahm Seatrade-Geschäftsführerin Mary Bond. Auch sie würdigte den Einsatz der deutschen Kreuzfahrtreederei bei der Einführung neuer Technologien.Die Rostocker Reederei Aida hat als erste Reederei Kreuzfahrtschiffe bestellt, die ab 2018 mit LNG als Treibstoff fahren werden. Dieser Treibstoff gilt in der Schifffahrt als Zukunftslösung, da mit ihm die Emissionen von Stick- und Schwefeloxiden sowie Feinstaub radikal reduziert werden. Aida bekommt im Dezember das erste Schiff mit einem Motor für die Nutzung von LNG. Auf der neuen „Aidaprima“ ist eine der drei Hauptmaschinen für die Verbrennung dieses Treibstoffs ausgelegt.

Die Reederei Aida und das Hamburger Unternehmen Becker-Marine wurden außerdem mit dem Environmental Award für innovative Umwelttechnologien ausgezeichnet. Dieser Award würdige die Realisierung der Powerbarge „Hummel“. Diese Barge erzeugt mit fünf MaK-Motoren im Hamburger Hafen auf umweltfreundliche Art Strom. Auch die „Hummel“-Motoren werden mit LNG angetrieben.

Der Unternehmer Jochen Deerberg wurde für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Mit seiner Firma Deerberg Systeme in Oldenburg rüstet er seit über 30 Jahren Kreuzfahrtschiffe mit Aufbereitungsanlagen für Abwasser und Müllbehandlungstechnik aus. Sein Unternehmen hat aktuell 150 der rund 400 weltweit fahrenden großen  Kreuzfahrtschiffe mit Umwelttechnologie ausgerüstet. Damit gilt das Unternehmen weltweit als Marktführer in diesem Bereich.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Behling
Lokalredaktion Kiel/SH

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3