27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Selbstanzeigen weiter auf hohem Niveau

Steuersündern Selbstanzeigen weiter auf hohem Niveau

Bei den Finanzämtern in Schleswig-Holstein sind im ersten Halbjahr 270 Selbstanzeigen von Steuersündern eingegangen. Die damit verbundenen Mehreinnahmen betragen rund 18 Millionen Euro, teilte das Finanzministerium mit.

Voriger Artikel
Das neue Lokwerk wird gebaut
Nächster Artikel
Lebensmittelhersteller Kühne setzt auf Innovation und Export

 Monika Heinold: Ich bin erstaunt, dass trotz der hohen Zahlen der letzten Jahre auch 2015 noch so viele Selbstanzeigen eingehen

Quelle: Thomas Eisenkrätzer (Archiv)

Kiel.  Damit knüpft dieses Jahr an das vergangene an: 2014 waren es 571 Selbstanzeigen mit Steuermehreinnahmen von 33,6 Millionen Euro.

„Ich bin erstaunt, dass trotz der hohen Zahlen der letzten Jahre auch 2015 noch so viele Selbstanzeigen eingehen — dies zeigt, wie viele Menschen Geld an der Steuer vorbei im Ausland deponieren“, sagte Finanzministerin Monika Heinold (Grüne). „Es war richtig, dass wir die Voraussetzungen für Straffreiheit bei Selbstanzeigen verschärft haben.“ Wer Steuern hinterzieht, müsse den entstandenen Schaden am Gemeinwohl wiedergutmachen. „Wir brauchen die Steuereinnahmen, um in Bildung und Infrastruktur zu investieren“, erklärte Heinold.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3