3 ° / 0 ° bedeckt

Navigation:
Die Saison startet so früh wie nie

Spargelzeit Die Saison startet so früh wie nie

Die Spargelsaison beginnt: Bei Hartenholm wurden bereits die ersten Stangen aus der Erde gezogen. "So früh konnten wir noch nie mit der Ernte beginnen", sagt ein Spargelbauer.

Voriger Artikel
Verbraucherzentrale rät zur Vorsicht
Nächster Artikel
Firmen weisen Kritik empört zurück

Ein eingespieltes Team: Marek Spzot (von rechts) und Angelika Gondek gehören zu den fast 50 Saisonarbeitern, die noch bis Mitte Juni die Gemüsestangen aus der Erde der Felder des Hasenmoorer Landwirts Timm Schümann stechen.

Quelle: Alexander Christ

Hasenmoor. Auf diesen Moment hat sich Timm Schümann seit Wochen gefreut, am Freitag war es soweit: 50 Saisonarbeiter zogen auf seine Felder in Hasenmoor, um die ersten Spargelstangen der Saison zu stechen.

Die klassische Spargelsaison beginnt regulär frühestens Ende März, Anfang April oder noch später – abhängig von der Witterung. Spargel – das erste frische Frühlingsgemüse, das auf deutschen Feldern wächst – liebt Sonne und Wärme. Ab zehn Grad fängt die Spargelwurzel an zu treiben. 15 Grad brauchen die Pflanzen, um zur Erntereife zu gelangen.

„So früh konnten wir noch nie mit der Ernte beginnen“, sagt Schümann, der seit 1988 Spargel anbaut. „Das liegt daran, dass wir den kälteempfindlichen Spargel in den oberirdischen Tunnelanlagen erstmals durch zwei Schichten Kunststofffolien vor Frost schützen konnten.“ Im März ließ er die einjährigen Spargelstangen auf einer Fläche von 23 Hektar in die Erde einpflanzen, das entspricht der Größe von 45 Fußballfeldern.

22 Prozent der Gesamtanbaufläche für Spargel

Der Deutsche ist ein extremer Spargelesser. Die Anbaufläche betrug im vergangenen Jahr 27.000 Hektar und damit fünf Prozent mehr als 2015, wie das Statistische Bundesamt kürzlich mitteilte. Auf Spargel entfielen demnach 22 Prozent der deutschen Gemüseanbaufläche.

Schümann hält es traditionell – sowohl beim Anbau als auch beim Verkauf. Seinen Spargel vermarktet er im eigenen Hofladen. Rund zwölf Euro wird ein Kilo Spargel der Güteklasse 1 aus eigener Ernte in dieser Saison kosten. Im Angebot sind weißer, grüner und violetter Spargel Kostenlos dazu gibt ein Rezept für Spargelspitzen-Salat.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3