9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Kiels Wirtschaft erregt die Gemüter

Standortpolitik Kiels Wirtschaft erregt die Gemüter

Es war ein hitziger Schlagabtausch, den sich Kooperation und Opposition am Donnerstagabend in der Kieler Ratsversammlung lieferten. Stein des Anstoßes: CDU und FDP warfen Kooperation und Verwaltung vor, sich zu spät um die Wirtschaftspolitik zu kümmern.

Voriger Artikel
Investor Kühne steigt bei Waggonvermieter VTG ein
Nächster Artikel
Hobby rollt zurück in die Erfolgsspur

Nach wie vor gefragt: Gute Schweißer im Schiffbau wie hier bei Thyssen Krupp Marine Systems.

Quelle: Frank Behling
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Anne-Kathrin Steinmetz
Lokalredaktion Kiel/SH

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Kommentar

Wenn die Kieler Opposition den Oberbürgermeister, der ja zugleich Wirtschaftsdezernent ist, ärgern will, geht das eigentlich ziemlich leicht: Sie unterstellt ihm einfach, dass er den Standort Kiel vernachlässigt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3