3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Stellenabbau bei Commerzbank rückt näher

Umbruch Stellenabbau bei Commerzbank rückt näher

Der Umbau der Commerzbank wird konkreter. Nach Unternehmensangaben
sind Gespräche über einen Stellenabbau mittlerweile terminiert. Konkrete Zahlen wollte die Commerzbank nicht nennen.

Voriger Artikel
Schulden im Land steigen um 6,1 Prozent
Nächster Artikel
Förderbank finanziert mehr Wohnungen

Die Commerzbank strukturiert um.

Quelle: dpa

Kiel. „Wir wollen auf betriebsbedingte Kündigungen nach Möglichkeit verzichten“, sagte Petra Janke, Niederlassungsleiterin in Kiel. „Das haben wir in der Vergangenheit auch geschafft.“ Komplett ausschließen könne sie die Kündigungen aber nicht. Janke betonte: „Es ist kein Mitarbeiterabbauprogramm im eigentlichen Sinne.“ Ziel der Bank sei es, sich von Beschäftigten zum Beispiel mithilfe einer Altersregelung zu trennen. In der Niederlassung in Kiel arbeiten knapp 200 Menschen. 

Teil des Konzernumbaus

Der geplante Stellenabbau ist ein Teil des radikalen Konzernumbaus der Commerzbank bundesweit, der auch eine Folge der Digitalisierung ist. Konzernumbau und Zinstief schrumpften den Gewinn des Dax-Konzerns im vergangenen Jahr um drei Viertel. Der Überschuss brach von knapp 1,1 Milliarden Euro im Vorjahr auf 279 Millionen Euro ein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Robert Michalla
Wirtschaftsredaktion

Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3