18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Neubauten werden noch größer

TUI Cruises Neubauten werden noch größer

Die Reederei Tui Cruises will weiter wachsen. Um der besonders in Deutschland weiter steigenden  Nachfrage nach Kreuzfahrt-Kapazitäten nachzukommen, hat die Hamburger Reederei die Meyer Werft beauftragt, zwei bereits bestellte Neubauten größer als bislang bekannt bauen zu lassen.

Voriger Artikel
Bank schließt Filialen in Hamburg und Schleswig-Holstein
Nächster Artikel
Wettbewerb im Fernbusgeschäft lässt Unternehmen aufgeben

„Wir reagieren damit auf die Nachfrage nach Kreuzfahrten aus dem deutschen Markt“, sagt Wybcke Meier, Vorstand der TUI Cruises bei der Taufe des Neubaus „Mein Schiff 5“ am Freitag.

Quelle: Frank Behling

Kiel. „Wir reagieren damit auf die Nachfrage nach Kreuzfahrten aus dem deutschen Markt“, sagt Wybcke Meier, Vorstand der TUI Cruises bei der Taufe des Neubaus „Mein Schiff 5“ am Freitag. So sei die Buchungslage für Kreuzfahrten in Deutschland nach Auskunft der Reederei weiter extrem stark. „Wir brauchen deshalb zusätzliche Kapazitäten“, so Meier.  

Die 2018 und 2019 in Fahrt kommenden Neubauten „Mein Schiff 1“ und „Mein Schiff 2“ werden bei der Meyer Werft in Turku (Finnland) gebaut und gegenüber den derzeitigen Neubauten „Mein Schiff 5“ und „Mein Schiff 6“ um 20 Meter auf 315 Meter Länge vergrößert. Die Passagierkapazität soll damit von heute 2500 auf 2700 steigen. Diese Vergrößerung der Kapazität sei wichtig, da Tui Cruises in dem Zeitraum auch ihre beiden ersten Schiffe an die britische Schwesterreederei Thomson Cruises abgeben soll. Thomson wird die heutige „Mein Schiff 1“ 2018 in Dienst stellen. Die heutige „Mein Schiff 2“ folge dann im Frühjahr 2019 nach England, so die Reederei. Mit den beiden 1996/95 auf der Meyer Werft in Papenburg gebauten Schiffen soll die Flotte der britischen Tui-Tochter verjüngt werden. Die älteren Tui-Schiffe haben jeweils rund 950 Kabinen für 1900 Passagiere.  

Die beiden Neubauten entstehen bei der Werft Meyer Turku Oy in Finnland, die seit August 2014 Teil der Meyer-Gruppe ist. Dort hat die Tui Cruises bereits vier Schiffe auf Kiel legen lassen. Am Freitag wurde vor Travemünde die „Mein Schiff 5“ der dritte Neubau der Reederei getauft. Die „Mein Schiff 6“ soll im kommenden Jahre folgen. Die Ablieferung ist gegenwärtig noch für Anfang Juni geplant, könnte aber um einen Monat vorgezogen werden, so Wybcke Meier. Die Werft sei sehr gut im Zeitplan beim Bau. Bereits die „Mein Schiff 5“ wurde am 21. Juni zehn Tage vor dem vereinbarten Termin abgeliefert. Wybcke Meier lobte in dem Zusammenhang die Qualität und Termintreue der Werft. Über das Investions-Volumen machte das Unternehmen keine Angaben. Die „Mein Schiff 5“ kostete nach Informationen aus Branchenkreisen 515 Millionen US-Dollar.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3