11 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Tarif-Streik in Schleswig hält an

Damp-Kliniken Tarif-Streik in Schleswig hält an

An den Kliniken der ehemaligen Damp-Gruppe in Schleswig ist am Dienstag weiter gestreikt worden. Die Gewerkschaft Verdi hatte die Mitarbeiter der Zentralen Service-Gesellschaft (ZSG) zum Streik aufgerufen.

Voriger Artikel
Schlechte Noten für Nord-Flughäfen
Nächster Artikel
Provinzial steigert Jahresergebnis auf 116 Millionen Euro

In der Klinik in Schleswig weiter gestreikt.

Quelle: Carsten Rehder

Schleswig/Berlin. Zuvor waren am Montag Vertreter von Verdi und der Helios Kliniken GmbH in Berlin zu einem weiteren Tarifgespräch zusammengekommen. Bis zum Dienstagmittag waren noch keine Ergebnisse bekannt.

Der Konflikt zwischen Verdi und Helios war in der vergangenen Woche eskaliert, als die Kliniken und Einrichtungen von Damp die Verträge mit der ZSG kündigten und diese daraufhin 1000 Mitarbeitern vorsorglich die Kündigung aussprach. Die Damp-Kliniken gehören seit März zu Helios. Verdi fordert 7,5 Prozent mehr Gehalt, mindestens aber 200 Euro monatlich, eine einheitliche Jahressonderzahlung sowie Arbeitsplatzsicherheit für Servicekräfte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nach Massenentlassungen
Mit Streiks will Verdi weiter Druck auf Helios ausüben.

Im Tarifstreit um die Damp-Kliniken sind am Montag in Berlin Vertreter der Gewerkschaft ver.di und der Helios Kliniken GmbH zu neuen Gesprächen zusammengekommen. Im Streit mit Helios sucht der DGB politischen Beistand. Wegen der Massenentlassungen beim Damp-Konzern sollten die Landesregierungen im Norden Druck machen. In Schleswig wird parallel gestreikt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr