15 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
500 Telekom-Techniker streiken im Norden

Tarif-Warnstreik 500 Telekom-Techniker streiken im Norden

Mit einem Warnstreik der technischen Mitarbeiter hat die Gewerkschaft Verdi am Donnerstag den Druck auf die Telekom erhöht. "Die Resonanz war super", sagte Verdi-Sprecherin Kirsten Jöhnck. In Hamburg und Schleswig-Holstein hätten sich rund 500, fast alle aufgerufenen Mitarbeiter am Warnstreik beteiligt.

Voriger Artikel
Kartellamt: "NOZ" darf "SHZ" kaufen
Nächster Artikel
Meyer lobt Millionen-Investition von Stryker

500 Mitarbeiter der Deutschen Telekom streikten am Donnerstagfür fünf Prozent mehr Lohn.

Quelle: Andreas Gebert/dpa

Hamburg. Bundesweit seien es 6000 gewesen. Am 12. April sei noch ein Warnstreik geplant, erklärte Jöhnck. Verdi fordert für die Beschäftigten aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Service und Konzernzentrale 5,0 Prozent mehr Geld - bei einjähriger Vertragslaufzeit. Die Telekom bietet an, die Gehälter in zwei Schritten und über zwei Jahre um 2,8 Prozent anzuheben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Telekom-Streik
Foto: Die Servicemitarbeiter der Telekom legen am Donnerstag die Arbeit nieder.

In der laufenden Tarifrunde bei der Deutschen Telekom hat die Gewerkschaft Verdi im Norden Warnstreiks ausgeweitet. Vor allem Mitarbeiter im technischen Service und in der Technik des Unternehmens sollen am Donnerstag in Schleswig-Holstein und Hamburg ihre Arbeit niederlegen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3