18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Betrieb des Flughafen Lübeck für Dezember gesichert

Trotz Insolvenz Betrieb des Flughafen Lübeck für Dezember gesichert

Für den insolventen Lübecker Flughafen gibt es noch einen kleinen Hoffnungsschimmer. Der Flugbetrieb läuft zunächst weiter. Die über das Insolvenzgeld nur bis Ende November gesicherten Gehälter der 80 Mitarbeiter seien durch die laufenden Einnahmen und die Insolvenzmasse für einen weiteren Monat gesichert.

Voriger Artikel
Studie: Import-Terminal für flüssiges Erdgas hat Potenzial
Nächster Artikel
Hapag-Lloyd schafft Börsengang

Es geht weiter aufwärts: Im Dezember werden aus Lübeck weiter Maschinen abheben.

Quelle: dpa/Markus Scholz

Lübeck. Das sagte der vorläufige Insolvenzverwalter Klaus Pannen am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Zusätzlich zu den Linienverbindungen der ungarischen Gesellschaft Wizz Air werde eine weitere Gesellschaft im Dezember Charterflüge nach Lübeck anbieten, sagte er.  Nach eigenen Angaben führt Pannen derzeit Gespräche mit fünf Interessenten für den Regionalflughafen. Einer davon wolle demnächst eine Absichtserklärung vorlegen, sagte Pannen. Nähere Angaben machte er nicht. 

Eigentümer Chen ist gar nicht abgetaucht

Der Flughafen hatte Ende September Insolvenz angemeldet, nachdem der Eigentümer, der chinesische Geschäftsmann Yongqiang Chen, überraschend die Zahlungen an den Flughafen eingestellt hatte. Chen sei aber nicht abgetaucht, sagte Pannen. Es gebe durchaus noch Kontakt zu ihm, allerdings nur über einen Dolmetscher, sagte er. Chen hatte den Flughafen zum 1. August 2014 aus der ersten Insolvenz übernommen. Der vorige Besitzer, ein deutsch-ägyptischer Geschäftsmann war zuvor spurlos verschwunden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3