23 ° / 11 ° Gewitter

Navigation:
Coop öffnet Kaufland die Tür

Übernahme Coop öffnet Kaufland die Tür

Die Coop eG (Kiel) verkauft zwei große Sky-Supermärkte und öffnet damit einem Konkurrenten weitere Regionen in Schleswig-Holstein: Kaufland übernimmt die beiden Standorte in Bad Oldesloe und in Itzehoe. Das bestätigten beide Unternehmen auf Anfrage. Damit dürfte sich der ohnehin schon starke Wettbewerb im Einzelhandel weiter verschärfen.

Voriger Artikel
Auf Inseln und an Küsten wird Wohnen immer teurer
Nächster Artikel
Wohnen mit Meerblick wird immer teurer

Mehr als 170 Märkte betreibt Coop unter dem Namen Sky. Aurdem gehören zu dem Kieler Unternehmen noch die Plaza-Warenhäuser sowie Bau- und Gartencenter.

Quelle: hfr

Kiel. Denn Kaufland gilt im Einzelhandel als besonders preisaggressiv. Die Konkurrenz fürchtet daher die Expansion des Unternehmens, das wie das Schwesterunternehmen Lidl zur Schwarz-Gruppe (Neckarsulm) gehört. Lange konnte Kaufland im Norden nicht richtig Fuß fassen, derzeit betreibt das Unternehmen nördlich von Hamburg drei große SB-Warenhäuser: in Kiel-Mettenhof, Bad Segeberg und Henstedt-Ulzburg. Insgesamt sind es in Deutschland 640 Filialen.

 Die Übernahmen stehen beide noch unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Zustimmung. In Bad Oldesloe übernimmt Kaufland den Sky-Standort an der Ratzeburger Straße. Dort soll ein Warenhaus mit einer Verkaufsfläche von rund 3000 Quadratmetern entstehen. Der Baubeginn ist für Sommer 2016 geplant, die mehr als 50 Arbeitsplätze „sind gesichert“, so die Unternehmen. Die Mitarbeiter würden übernommen und während der Bauphase „in umliegenden Filialen eingearbeitet“. In Itzehoe, wo Coop noch drei weitere Sky-Märkte betreibt, geht das große Sky-Center an der Rudolf-Diesel-Straße an Kaufland. Hier plant die Lidl-Schwester ein Warenhaus mit rund 3400 Quadratmetern Verkaufsfläche. Die mehr als 70 Arbeitsplätze seien auch hier gesichert, versichern Coop und Kaufland. Auch in Itzehoe sollen die Mitarbeiter übernommen und eingearbeitet werden. Der Umbau soll „zeitnah“ erfolgen heißt es. Beide Standorte „passen sehr gut in unser Expansionskonzept“, für die Bewohner erhöhe sich die Angebotsvielfalt, teilte Kaufland mit.

 Der Vorstand der Coop wollte sich zu den Gründen für den Verkauf der beiden Häuser nicht äußern. Auch bei Rewe, seit 2008 Partner im Einkauf und über eine stille Beteiligung bei der Coop investiert, wollte man den Schritt nicht kommentieren. Doch so ganz überraschend kommt der Verkauf nicht. In der Branche wird bereits seit rund einem Jahr darüber spekuliert, dass Coop sogenannte Großflächen, also große Sky-Standorte oder Plaza-Warenhäuser, an Kaufland verkaufen könnte. Denn die SB-Warenhäuser der Kieler Konsumgenossenschaft verzeichnen seit Jahren stagnierende bis rückläufige Umsätze. Im vergangenen Jahr sank der Umsatz in diesem Bereich von 185 auf 180 Millionen Euro, während die Sky-Supermärkte leicht zulegten. Die Coop erwirtschaftete 2014 einen Umsatz von 1,28 Milliarden Euro.

 Insgesamt läuft es für das Kieler Einzelhandelsunternehmen seit einigen Jahren nicht rund. Nur leicht wachsende Umsätze bei steigenden Kosten haben zu roten Zahlen im Konzern geführt. So wurden beispielsweise 2013 die Markenrechte an „Unser Norden“ für 17,4 Millionen von der Genossenschaft an den Konzern veräußert, was bei der Coop eG zu einem außerordentlichen Ertrag führte; der Konzern aber schloss das Geschäftsjahr mit einem Verlust von rund zehn Millionen Euro ab. Im vergangenen Jahr verkaufte die Coop eG sechs Grundstücke mit Sky-Märkten an den Konzern und konnte so einen Buchgewinn in Höhe von 7,2 Millionen Euro realisieren. Der Konzern wies 2014 erneut einen Verlust (3,5 Millionen Euro) aus; das operative Ergebnis der Genossenschaft war ebenfalls negativ (minus 1,9 Mio.). Und auch für das laufende Jahr rechnet die Coop mit operativen Verlusten; erst ab 2016 sollen laut den Planungen des Vorstands wieder schwarze Zahlen erwirtschaftet werden. Denn ab dann, so die Hoffnung, sollen sich Investitionen in neue Verkaufsflächen und neue Produktlinien sowie Kosteneinsparungen bemerkbar machen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Kommentar

Die Kieler Konsumgenossenschaft Coop (Sky, Plaza) befindet sich in einem schwierigen Prozess der Umstrukturierung. Das Unternehmen hat im Vergleich zu einigen Wettbewerbern Schwächen, wie auch der Vorstand ganz offen eingesteht

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3