6 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
TASH-Geschäftsführerin abberufen

Untreueverdacht TASH-Geschäftsführerin abberufen

Der Aufsichtsrat der Tourismusagentur Schleswig-Holstein (TASH) zieht Konsequenzen aus den Ermittlungen gegen die Geschäftsführerin. Andrea Gastager ist von ihrer Arbeitspflicht befreit und abberufen, teilte die Agentur am Donnerstag mit.

Voriger Artikel
Tesa will in Norderstedt noch wachsen
Nächster Artikel
Ortstermin bei der blauen Post

Aus ihrer Arbeitspflicht befreit: Ex-TASH-Geschäftsführerin Andrea Gastager.

Quelle: Frank Peter (Archivbild)

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Andrea Gastager
Foto: TASH-Chefin Andrea Gastager weist die Unterue-Vorwürfe zurück.

Nach der Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen des Vorwurfs der Untreue hat sich die Geschäftsführerin der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH (TASH), Andrea Gastager, erstmals öffentlich dazu geäußert. Über ihren Anwalt ging sie  auf den Vorwurf ein, ihre dienstliche Kreditkarte für private Zwecke missbraucht zu haben.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3