27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Neuer Wohnraum wird benötigt

Veranstaltung in Kiel Neuer Wohnraum wird benötigt

Ob Dachausbau, Hinterhofbebauung oder eine Aufstockung des bestehenden Gebäudes – bei der Veranstaltung „Wohnraum schaffen in Kiel“ gab es für Interessiert viele Impulse und Anregungen. Eingeladen in die Räume der Förde Sparkasse hatten erstmalig fast alle wichtigen Beratungseinrichtungen gemeinsam.

Voriger Artikel
Schwere Krise im Welt-Schiffbau
Nächster Artikel
Kartellamt überprüft Preise im Norden

Jan und Susanne Naeve informierten sich über die Entwicklung auf dem Wohnungsmarkt.

Quelle: Sonja Paar

Kiel. NämlichHaus & Grund, die Stadt Kiel, die Förde Sparkasse, die Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen und die Investitionsbank.

Neu war auch die Veranstaltungsform. Die rund 120 Besucher konnten sich am Sonnabend an verschiedenen Stationen ganz individuell informieren. Zudem gab es immer wieder einzelne Kurzvorträge. „Das wird sehr gut angenommen“, freute sich Sönke Bergemann, Geschäftsführer bei Haus & Grund. Allerdings musste er schmunzeln, dass bei Birgit Kulgemeyer von der Bauaufsicht der Stadt Kiel immer wieder eine große Menschentraube stand. „Da scheint es viel Informationsbedarf zu geben. Wir würden uns wünschen, dass die Stadt manchmal etwas mutiger bei Bauanfragen entscheiden würde.“ Ziel der Veranstaltung sei es, Impulse für Bauwillige zu geben. Man wolle sensibilisieren und motivieren. „Wenn am Ende auch nur sechs Leute sagen würde, wir bauen je zehn Wohnungen, wäre das schon ein toller Gewinn“, so Sönke Bergemann. 

Kiel sei eine wachsende Stadt. Bis 2025 werde ein Zuwachs von 10000 Einwohner erwartet und für die werde neuer Wohnraum gebraucht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Kristiane Backheuer
Lokalredaktion Kiel/SH

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3