18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Verdi: Schutz für Kaiser's-Tengelmann-Beschäftigte geht vor

Einzelhandel Verdi: Schutz für Kaiser's-Tengelmann-Beschäftigte geht vor

Berlin/Bonn (dpa) - Nach dem Veto von Monopolkommission und Kartellamt gegen eine Übernahme von Kaiser's Tengelmann durch Edeka fordert die Gewerkschaft Verdi, dem Schutz der Beschäftigten oberste Priorität einzuräumen.

Voriger Artikel
Monopolkommission gegen Minister-Erlaubnis für Edeka-Pläne
Nächster Artikel
Dem perfekten Rad auf der Spur

Tengelmann-Eigentümer Karl-Erivan Haub.

Quelle: Roland Weihrauch/Archiv

Angesichts der Empfehlung der Kommission, keine Minister-Erlaubnis für die Edeka-Pläne zum Kauf von rund 450 Kaiser's-Tengelmann-Supermärkten zu erteilen, müssten nun unverzüglich Lösungen für die etwa 16 000 Mitarbeiter gefunden werden, verlangte Verdi-Bundesvorstandsmitglied Stefanie Nutzenberger am Montag. Die Politik solle zu einem "runden Tisch" einladen.

An Tengelmann-Eigentümer Karl-Erivan Haub appellierte die Gewerkschafterin, beweglicher zu sein. "Es ist verantwortungslos, immer wieder mit der angeblich alternativlosen Zerschlagung von Kaiser's Tengelmann zu drohen, sollte der Deal mit Edeka nicht zustande kommen", sagte Nutzenberger. Jetzt müssten alle Beteiligten gemeinsam nach konstruktiven Lösungen suchen, um die Arbeitsplätze der Beschäftigten nachhaltig und zu guten Bedingungen zu sichern.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3