7 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Voith baut keine Loks mehr in Kiel

90 Stellen fallen weg Voith baut keine Loks mehr in Kiel

Nun ist es sicher: Der Voith-Konzern wird den Bau von Diesellokomotiven in Kiel einstellen und das Werk am Nord-Ostsee-Kanal nur noch als Service-Standort betreiben. Das teilte das Unternehmen am Montag mit. Von den derzeit 210 fest angestellten Mitarbeitern können damit höchstens noch 120 weiter beschäftigt werden.

Voriger Artikel
Vier Jahreszeiten-Direktor Peters "Hotelier des Jahres"
Nächster Artikel
Neue Geschäftsführerin für Tourismusagentur

210 Mitarbeiter sind hier noch beschäftigt: das Voith-Lokomotivenwerk im Kieler Nordhafen.

Quelle: FB (Archiv)

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Kommentar

Fast zwei Jahre lang wussten die Voith-Mitarbeiter in Kiel nicht, wie es nach dem Auslaufen des Auftrags für die Deutsche Bahn weitergehen würde. Jetzt endlich, kurz bevor die letzte der 130 DB-Loks das Werk verlässt, herrscht zumindest ein wenig mehr Klarheit. Voith sieht Kiel nur noch als Service- und Wartungsstandort und will selbst keine neuen Diesellokomotiven mehr entwickeln und bauen.

  • Kommentare
mehr