9 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Vorfeld-Erneuerung am Hamburger Flughafen geht weiter

Luftverkehr Vorfeld-Erneuerung am Hamburger Flughafen geht weiter

Die Erneuerung des Vorfeldes am Hamburger Flughafen geht am kommenden Montag in die zweite Phase. Für die Reisenden könne die Baustelle rund um die Gates an der Fluggastpier zu kleineren Umwegen oder Verzögerungen führen, teilte der Flughafen am Freitag in Hamburg mit.

Voriger Artikel
Dräger kämpft mit Kostensenkungen gegen Umsatzrückgang
Nächster Artikel
Das verdienen Geschäftsführer in Schleswig-Holstein

Ein Flugzeug ist neben dem Tower des Hamburg Airport zu sehen.

Quelle: Marcus Brandt/Archiv

Hamburg. Der Flughafen habe sich jedoch mit zusätzlichem Personal und dem Einsatz von mehr Bussen auf die baubedingten Umstellungen vorbereitet, um die Unannehmlichkeiten für die Passagiere möglichst gering zu halten.

Im zweiten Bauabschnitt werden nicht nur Oberflächen erneuert, sondern auch zwei flexible Doppelbrücken für die Fluggäste installiert. Sie werden Anfang kommenden Jahres in Betrieb gehen und können entweder vier kleinere oder zwei größere Flugzeuge bis hin zum Airbus A380 bedienen. Der Flughafen investiert bis 2020 rund 120 Millionen Euro, um die 330 000 Quadratmeter große Vorfeldfläche von Grund auf zu erneuern. Die Betonflächen sind 40 bis 60 Jahre alt und in absehbarer Zeit nicht mehr nutzbar, nachdem sechs Millionen Flugzeuge mit einem Gewicht von 290 Millionen Tonnen darüber gerollt sind.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3