27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Weniger Kürbisse in Schleswig-Holstein

Agrar Weniger Kürbisse in Schleswig-Holstein

Wegen des kühlen und regnerischen Frühjahrs ist die Kürbisernte in Schleswig-Holstein in diesem Jahr geringer ausgefallen als 2014. Mit Erträgen von 200 bis 300 Dezitonnen je Hektar bewege sich die Menge jedoch im langjährigen Durchschnitt, teilte die Landwirtschaftskammer heute mit.

Voriger Artikel
Reederei Hapag-Lloyd verlängert Angebotsfrist für Aktien
Nächster Artikel
Wie teuer ist uns der Ökostrom?

Schuld seien unter anderem Kälte und Regen zur Hauptblütezeit der Kürbisse.

Quelle: J. Büttner/Archiv

Rendsburg. Als Grund für die im Vergleich zum Vorjahr geringere Erntemenge nannte die Kammer auch . 

Weltweit gibt es rund 800 Kürbissorten. Zu den beliebtesten Speisekürbissen gehören die Sorten Hokkaido und Early Butternut, typische Halloween-Kürbisse sind dagegen Spirit, Rockstar und Baby Bear. Ein Großteil der Kürbisse wird nach Angaben der Landwirtschaftskammer in Schleswig-Holstein direkt vom Hof vermarktet. In den Läden liegen die Preise im Durchschnitt zwischen einem und zwei Euro je Kilogramm.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Deutsche Presse-Agentur dpa

Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3