12 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Windanlagen-Hersteller Nordex erhöht Gewinnprognose

Maschinenbau Windanlagen-Hersteller Nordex erhöht Gewinnprognose

Der Windanlagen-Hersteller Nordex hat nach der Übernahme der Acciona Windpower (AWP) den Umsatz kräftig gesteigert und die Auftragsbücher sind gut gefüllt. In den ersten sechs Monaten des Jahres erreichte die Gruppe ein Umsatzwachstum von 35 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro, teilte Nordex am Donnerstag in Hamburg mit.

Voriger Artikel
Weiter weniger Arbeitslose in Schleswig-Holstein
Nächster Artikel
Dräger kämpft mit Kostensenkungen gegen Umsatzrückgang

Windrad mit Nordex-Logo.

Quelle: Marc Tirl/Archiv

Hamburg. Das organische Wachstum ohne die Übernahme lag bei knapp 16 Prozent. Der Auftragseingang betrug mehr als 1,3 Milliarden Euro, davon mehr als die Hälfte durch AWP. Regionale Schwerpunkte waren Deutschland und Amerika. Der Konzerngewinn erhöhte sich um 38 Prozent auf 51 Millionen Euro.

Aufgrund der starken Verbesserung des operativen Gewinns habe der Vorstand seine Ergebnisprognose nach oben angepasst, heißt es in der Mitteilung. Die Marge vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) soll nun zwischen 8,3 und 8,7 Prozent liegen, nicht mehr bei 7,5 Prozent. Als Umsatz werden 3,35 bis 3,45 Milliarden Euro erwartet. Die operative Entwicklung spiegele den Wachstumskurs der Gruppe. So verdoppelte sich die Produktionsleistung im Bereich Rotorblätter; bei den Turbinen lang das Wachstum der Produktion bei rund 28 Prozent.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3