4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Baugewerbe boomt in Schleswig-Holstein

Bilanz Baugewerbe boomt in Schleswig-Holstein

Auf dem Bau in Schleswig-Holstein brummt es kräftig. Der Umsatz der größeren Betriebe im Bauhauptgewerbe stieg im vergangenen Jahr um 15,1 Prozent auf fast zwei Milliarden Euro, wie das Statistikamt Nord am Dienstag berichtete.

Voriger Artikel
80 neue Ladesäulen geplant
Nächster Artikel
Die Zeiten werden hart bleiben

Das Baugewerbe in Schleswig-Holstein boomt.

Quelle: Arne Dedert (Archiv, dpa)

Kiel. Am deutlichsten fiel der Zuwachs mit 26 Prozent im gewerblichen und industriellen Bau aus. Im Wohnungsbau stiegen die Umsätze um 17 Prozent. Die Statistik erfasst 292 Betriebe mit jeweils mindestens 20 Beschäftigten.

Die Auftragseingänge lagen um 16 Prozent über dem Vorjahreswert bei 1,7 Milliarden Euro. In der Branche arbeiteten im vorigen Jahr im Monatsdurchschnitt 13 000 Menschen und damit sechs Prozent mehr als 2015. Die Zahl der geleisteten Arbeitsstunden erhöhte sich um 7 Prozent auf rund 15,7 Millionen Stunden.

Der Hauptgeschäftsführer des Baugewerbeverbandes, Georg Schareck, sprach zwar von einem „erfreulichen Trend“. Allerdings seien hier Betriebe mit 20 und mehr Mitarbeitern erfasst, der überwiegende Anteil der baugewerblichen Betriebe in Schleswig-Holstein sei kleiner und partizipiere nicht im gleichen Maße. „Die vollen Auftragsbücher und die relativ guten betrieblichen Kennzahlen täuschen über die für einen Unternehmer wichtigen Umsatzrenditen hinweg“, sagte Schareck. Die Rendite habe sich im Norden trotz guter Auftragslage und Konjunktur nicht verbessert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3