21 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Norden leicht über Bundesschnitt

Wirtschaftswachstum Norden leicht über Bundesschnitt

Die Wirtschaft in Schleswig-Holstein ist im vergangenen Jahr real um 1,7 Prozent gewachsen. Damit lag das Wirtschaftswachtum im nördlichsten Bundesland leicht über dem bundesweiten Durchschnitt, wie das Statstikamt Nord am Mittwoch mitteilte.

Voriger Artikel
Hamburger Wachstum mit 1,6 Prozent im Bundestrend
Nächster Artikel
Büsum bekommt 12 Millionen Euro teures Vier-Sterne-Hotel

Auch das Baugewerbe trug zum Wachstum in Schleswig-Holstein bei.

Quelle: Boris Roessler/dpa

Kiel. Die Wirtschaftszweige in Schleswig-Holstein entwickelten sich dabei unterschiedlich. So ist die Wirtschaftsleistung im Ernährungsgewerbe nach Angaben der Statstiker nach den Zuwächsen im Vorjahr zurückgegangen. Maschinenbau sowie chemische und pharmazeutische Industrie legen hingegen weiter zu. Auch Baugewerbe und Dienstleistungsgewerbe trugen zum Wachstum in Schleswig-Holstein bei.

Im Bundesländer-Vergleich liegt Schleswig-Holstein auf dem fünften Platz hinter Baden-Württemberg, Berlin, Sachsen und Bayern. Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (SPD) zeigte sich zufrieden: „Auch wenn man unser Land nicht automatisch in Verbindung mit Industrie bringt, so ist unser stabiles Wachstum derzeit in besonderem Maße vom verarbeitenden Gewerbe und der Bauwirtschaft getragen.“

Die gute gesamtwirtschaftliche Lage dürfe aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass einzelne Unternehmen vor großen Herausforderungen standen und stehen. Als Beispiel nannte er die Auswirkungen der Sanktionen gegen Russland oder die drohende Euro-Dollar-Parität, die aktuell vor allem Betrieben der Ernährungswirtschaft Sorgen bereite.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Veranstaltung in...

Aktuelle
Veranstaltungen
und Tagestipps!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige