18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Wohnungswirtschaft erwartet 3000 günstige Wohnungen durch Olympia

Olympia Wohnungswirtschaft erwartet 3000 günstige Wohnungen durch Olympia

Die Hamburger Wohnungswirtschaft hat sich zu der Hamburger Olympiabewerbung für 2024 bekannt und setzt dabei auf den Bau von preisgünstigen Wohnungen. Die Bebauung des Kleinen Grasbrook mit rund 3000 Wohnungen sei eine große Chance, an einem zentralen Ort der Stadt Wohnraum zu sozialverträglichen Mieten zu schaffen und nachhaltig zu entwickeln, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung von mehreren Verbänden der Hamburger Wohnungs- und Immobilienwirtschaft vom Donnerstag.

Hamburg. Die künftige Wohnbebauung des Kleinen Grasbrook eigne sich besonders gut für die soziale Integration von Menschen verschiedenster Herkunft. Die Unternehmen der Hamburger Wohnungswirtschaft könnten sich vorstellen, als Investoren daran mitzuwirken und somit ihren Beitrag zu leisten, heißt es in der Mitteilung. Auf dem Kleinen Grasbrook, wo gegenwärtig noch Hafenbetriebe angesiedelt sind, sollen im Fall von Olympischen Spielen 2024 neben Sportstätten auch das Olympische Dorf für die Sportler und ein Medienzentrum entstehen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Wirtschaft 2/3