10 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Der Weihnachtsmann bleibt Privatsache

Kieler Pädagoge baut Vermittlungsservice aus Der Weihnachtsmann bleibt Privatsache

Das Fest naht, aber weit und breit ist kein Weihnachtsmann in Sicht. Diesen Eindruck haben viele Familien, seit die Arbeitsagentur im vergangenen Jahr ihre Jobvermittlungsstelle in der Holtenauer Straße in Kiel geschlossen und damit auch den Weihnachtsmann-Service eingestellt hat. Jetzt vermittelt Ingo Körber die Männer im roten Kostüm und Rauschebart.

Voriger Artikel
Und dann kam ein zweiter Weihnachtsmann…
Nächster Artikel
Ein Heiligabend mit Brüchen

Weihnachtsmann ja, Christkindl nein: Ingo Körber vermittelt über seine Agentur hauptsächlich Männer mit Rauschebart im roten Kostüm.

Quelle: dpa

Kiel. Um den Notstand zu beheben, sprang 2011 zur allseitigen Erleichterung der Pädagoge Ingo Körber mit einem privaten Vermittlungsdienst ein. Und so ist es auch dieses Jahr. „Es lief super“, fasst Körber die Erfahrungen der ersten Saison zusammen. Sein 14-köpfiges Team, durchweg zusammengesetzt aus alterfahrenen Rauschebartträgern, die bereits für die Arbeitsagentur im Dienst waren, hatte 120 Aufträge im ganzen Stadtgebiet und den Umlandgemeinden abzuarbeiten. „Manche kamen auf bis zu zehn Termine“, berichtet Körber, der mit seiner bewährten Mannschaft antritt und zusätzlich eine ebenfalls routinierte Kraft für den Raum Preetz verpflichtet hat.

 Wirtschaftlich hat sich das Engagement jedoch kaum gelohnt, schränkt Körber ein. Der Weihnachtsmann-Tarif steigt deshalb auf 49 Euro pro in der Regel etwa halbstündigem Einsatz. Fair sei das immer noch, sagt der Kieler, der nach eigenen Angaben die einzige regionale Vermittlungsagentur in der Umgebung betreibt. Die bundesweit agierenden Anbieter im Internet locken zwar nach seinen Recherchen mit niedrigen Grundpreisen, lassen sich aber oft selbst kleinste Extras mit üppigen Zuschlägen honorieren. „Für die Leute wird das meistens teurer“, betont Körber.

 Durchaus zu finden sind in Kiel dagegen private Weihnachtsmänner, die in eigener Regie auf Tour gehen und beispielsweise mit Inseraten um Aufträge werben. Und schließlich besteht noch die Möglichkeit, über die Internetseite der Arbeitsagentur ein entsprechendes Jobangebot ins Netz zu stellen.

 Ingo Körbers Weihnachtsmannvermittlung ist telefonisch unter der Kieler Nummer 5302949 oder 0176/97530285 zu erreichen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel