12 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Aus der Welt
Südkorea
Unglücksfähre „Sewol“ auf Last-Schiff verladen
Knapp drei Jahre nach dem Unglück konnte die „Sewol“ gehoben werden. Noch immer werden neun Personen vermisst.

Nach der Hebung der südkoreanischen Fähre „Sewol“ wurde das Wrack sicher auf ein Schwerlast-Schiff verladen. Dieses soll die havarierte Fähre zur Küste bringen, wo sie nach neun vermissten Passagieren durchsucht werden soll. 300 Menschen waren 2014 bei dem Unglück ums Leben gekommen.

mehr
Mit einer besonderen Vorliebe für schrille Bühnenoutfits ausgestattet: Sir Elton John.
Happy Birthday! „Würde ich leben oder sterben?“ – Elton John wird 70

Elton John hat mehr als 250 Millionen Platten verkauft. Sein Song „Candle in the Wind 1997“, ein Tribut an Prinzessin Diana, zählt zu den bestverkauften Aufnahmen aller Zeiten. Am Sonnabend wird der britische Sänger, Pianist und Komponist 70 Jahre alt.

mehr
Foto: Am Sonntag werden in Deutschland die Uhren auf die Sommerzeit um eine Stunde vorgestellt. Wie jedes Jahr. Doch nicht immer klappt die Umstellung reibungslos.
Zeitumstellungs-Pannen Wer hat an der Uhr gedreht?

Auch wenn die technische Zeitumstellung der Uhren in der Regel unkompliziert verläuft, hat der Mensch hin und wieder seine Probleme damit. Horst Seehofer versetzte die Kanzlerin, eine automatische Tür wollte sich nicht öffnen lassen, und ein Blitzer verblitzte sich. Ein Blick auf kuriose Pannen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhaltmehr

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Unfall auf A5
Autofahrer hatten die Rettungsgasse auf der A5 bei Weiterstadt in Südhessen blockiert.

Mehrere Autofahrer blockierten eine Rettungsgasse und nutzten sie als Überholspur – sie machten sogar noch dumme Sprüche. Trotzdem kommen die meisten wohl mit einem Bußgeld von 20 Euro davon – obwohl die Feuerwehr Beweisfotos gemacht hatte.

mehr
Aus Versehen
Weil er die gleiche Farbe wie seine Kuscheldecke hatte, musste ein kleiner Yorkshire-Terrier offenbar sterben (Symbolbild).

Eine Frau hat den Hund ihres 15-jährigen Sohnes unabsichtlich im Wäschetrockner getötet und danach die Tat auf Nachbarn geschoben.

mehr
Germanwings-Unglück
Günter Lubitz, Vater des Copiloten Andreas Lubitz, der vor zwei Jahren den Germanwings-Absturz verursacht haben soll.

Der Vater des Copiloten Andreas Lubitz und Luftfahrtexperte Tim van Beveren kritisieren die Ermittler und ihre Ergebnisse zum Germanwings-Absturz vor zwei Jahren. Haben sie Recht? Der Faktencheck.

mehr
Familienministerin
Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD).

Vor dieser Frage stehen viele Eltern: Wann dürfen ihre Kindern mit dem Smartphone spielen? Und wie lange? Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig hat zuhause klare Regeln aufgestellt – auch zu ihrem eigenen Schutz.

mehr
Bamberg
In Bamberg (Bayern) hat die Polizei einen Mann festgenommen – sein Gepäck wurde von Spezialisten untersucht.

Der zentrale Busbahnhof (ZOB) in Bamberg ist nach einer Drohung am Freitagmittag vorübergehend geräumt worden. Die Polizei nahm einen verdächtigen Mann fest.

mehr
Bayern
Altkleider-Container (Symbolbild).

Schrecklicher Fund in Neustadt bei Coburg: Ein Unbekannter hat seinen toten Hund einfach in einem Altkleider-Container entsorgt.

mehr
Germanwings-Katastrophe
Gedenkfeier für die Opfer: Zum zweiten Jahrestag des Germanwings-Absturz kamen erneut Hunderte Trauernde zur Gedenkstätte am Joseph-König-Gymnasium. 16 Schüler und zwei Lehrerinnen der Schule waren unter den Toten.

Mit fünf Schweigeminuten zur Absturzzeit hat Haltern der Opfer des Germanwings-Absturzes in den französischen Alpen gedacht. Die Stadt im nördlichen Ruhrgebiet war schwer getroffen. 18 Angehörige eines Gymnasiums saßen in der Todesmaschine.

mehr
Germanwings-Absturz
Ist sich sicher, dass sein Sohn Andreas nicht an Depressionen gelitten hat: Günter Lubitz.

War womöglich doch alles anders? Vor zwei Jahren ließ Co-Pilot Andreas Lubitz eine Germanwings-Maschine absichtlich über den französischen Alpen abstürzen, alle 150 Bordinsassen kamen dabei ums Leben – Lubitz’ Vater und ein von der Familie beauftragter Luftfahrtgutachter haben Zweifel an der offiziellen Unglücksursache.

  • Kommentare
mehr
ANZEIGE