17 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Flüchtlinge von unbewohnter Insel gerettet

Bundespolizei Flüchtlinge von unbewohnter Insel gerettet

Die Bundespolizei hat in der Ägäis zehn irakische Flüchtlinge von einer unbewohnten Felseninsel unweit der griechischen Insel Samos gerettet. Die drei Männer, zwei Frauen und fünf Kinder waren von Schleppern am Mittwochnachmittag auf der kargen Insel ausgesetzt und ihrem Schicksal überlassen worden.

Voriger Artikel
Patient stirbt wegen zerstochenen Reifens am Notarztwagen
Nächster Artikel
Höxter: Mehrere Frauen melden Kontakte zum Tatverdächtigen

Die Bundespolizei hat in der Ägäis zehn irakische Flüchtlinge von einer unbewohnten Felseninsel unweit der griechischen Insel Samos gerettet.

Quelle: Frank Behling

Samos. Das teilte die zuständige Bundespolizeidirektion am Freitag in Bad Bramstedt mit. Nach Einbruch der Dunkelheit konnten die Flüchtlinge durch ein Feuer auf sich aufmerksam machen. Beamte der Bundespolizei, die im Rahmen des Frontex-Einsatzes zur Unterstützung der griechischen Küstenwache entsandt sind, retteten die Flüchtlinge mit dem Kontroll- und Streifenboot BP 62 „Uckermark“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Aus der Welt 2/3