22 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
DLRG registriert bisher 425 Badetote

Deutsche Gewässer DLRG registriert bisher 425 Badetote

In den ersten acht Monaten des Jahres 2016 sind in deutschen Gewässern mindestens 425 Menschen ertrunken, dies sind leider 46 (12,14%) mehr als im Vorjahr. Das ist der höchste Stand seit acht Jahren. In den drei Sommermonaten (Juni bis August) hingegen sank die Zahl der Todesfälle durch Ertrinken.

Voriger Artikel
Polizeiautos brennen in Magdeburg: 750 000 Euro Schaden
Nächster Artikel
Frau demoliert 15 Autos auf einem Parkplatz

Die DLRG verzeichnet 2016 bisher mehr Badetote als zum gleichen Zeitpunkt im Vorjahr.

Quelle: Ingo Wagner/dpa

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
RND - Redaktionsnetzwerk Deutschland

Mehr zum Artikel
Freizeit
Ein Boot des Wasserrettungsdienstes der DLRG.

In den Gewässern Hamburgs sind in den ersten acht Monaten dieses Jahres mindestens 16 Menschen ertrunken. Das sind doppelt so viele wie im Vorjahreszeitraum, wie die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) am Donnerstag mitteilte.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Nachrichten: Aus der Welt 2/3