9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Polizei glaubt Betonklotz-Werfer finden zu können

DNA-Spur in Dänemark Polizei glaubt Betonklotz-Werfer finden zu können

Jetzt glauben die dänischen Ermittler, in die Zielgeraden einbiegen zu können: Am Betonklotz, der im Sommer von einer Autobahnbrücke bei Odense geschleudert wurde und eine Deutsche tötete, haben sie eine DNA-Spur gefunden. Sie soll zweifelsfrei zum Täter gehören.

Voriger Artikel
„Isso“: „Tindergarten“ am letzten Tag überholt
Nächster Artikel
Linienbus kracht gegen Baum – Fahrer stirbt

Die Untersuchungen nach dem Betonklotz-Wurf laufen weiter auf Hochtouren. Jetzt glaubt die Polizei, die entscheidende Spur gefunden zu haben.

Quelle: Kim Rune/dpa

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Niklas Wieczorek
Digitale Angebote

Mehr zum Artikel
Dänemark
Foto: Die Polizei untersuchte den Tatort am Tag des entsetzlichen Attentats.

Nächstes Kapitel im Fall um geworfene Betonklötze von einer dänischen Autobahnbrücke bei Odense: Im August war eine deutsche Mutter durch das Attentat ums Leben gekommen. Jetzt wurde ein verdächtiger 15-Jähriger verhört, der laut der Polizei Fünen aber nicht der Täter sein kann.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Aus der Welt 2/3