15 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Fünf frühere US-Präsidenten vereint bei Benefizkonzert

Hurrikan Fünf frühere US-Präsidenten vereint bei Benefizkonzert

Alle fünf noch lebenden ehemaligen US-Präsidenten wollen gemeinsam ein Benefizkonzert für die Hurrikan-Geschädigten in Texas, Florida und Puerto Rico besuchen.

Voriger Artikel
„Alles gut gelaufen - außer das mit den Frauen“
Nächster Artikel
Ermittler sind sicher: Paddock wollte fliehen

Vereint (von links): George H. W. Bush, Barack Obama, George W. Bush, Bill Clinton und Jimmy Carter.

Quelle: dpa

Washington. Barack Obama, George W. Bush, Bill Clinton, George H.W. Bush und Jimmy Carter hatten vor wenigen Wochen gemeinsam die Spendenorganisation „One American Appeal“ zur Unterstützung der Opfer der jüngsten Wirbelstürme „Harvey“, „Irma“ und „Maria“ gegründet. Gestern kündigte das Büro von George W. Bush in Washington an, alle fünf würden gemeinsam ein Benefizkonzert zugunsten der Geschädigten besuchen. Die Einnahmen der Veranstaltung sollen auf ein gemeinsames Konto der Organisation fließen und den Sturm-Opfern in Texas, Florida und Puerto Rico zugutekommen.

„Es ist wichtig, dass all jene, die von diesen verheerenden Stürmen getroffen wurden, wissen, dass wir auf der langen Strecke der Erholung bei ihnen sind, auch wenn der Weg dahin unendlich zu sein scheint“, sagte George H.W. Bush. Die Hurrikan-Saison hatte in diesem Jahr zwischen Ende August und Mitte September besonders verheerende Folgen für den Westatlantik. Dutzende Menschen starben, Häuser wurden zerstört und Straßen unter Wasser gesetzt. In Puerto Rico fiel im gesamten Land der Strom aus.

Von dpa/RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Aus der Welt 2/3