8 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Nur selten Falschdiagnosen beim Mammographie-Screening

Gesundheit Nur selten Falschdiagnosen beim Mammographie-Screening

Skeptiker gibt es beim Mammographie-Screening in Deutschland genug. Einen Kritikpunkt können beteiligte Ärzte nun ausräumen: Fehlalarm gibt es zwar - aber er ist selten.

Voriger Artikel
Erdumrundung: Sonnenflieger startet zur vorletzten Etappe
Nächster Artikel
Dauerregen, Sturm und Hagel: Die Woche wird kühl

In Deutschland ist die Zahl der Falschdiagnosen bei Brustkrebs durch Mammografie-Screenings sehr niedrig. Insgesamt erhielten nach Angaben der Kooperationsgemeinschaft Mammographie nur drei Prozent der regelmäßigen Teilnehmerinnen eine falsche Tumordiagnose.

Quelle: Jan-Peter Kasper
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Aus der Welt 2/3