21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Reederei NCL zeigt neue Kreuzfahrer

Neue Megaliner Reederei NCL zeigt neue Kreuzfahrer

Die Reederei Norwegian Cruise Line hat am Mittwoch auf der Fachmesser Seatrade Cruise Global in Port Everglades einen neuen Schiffsentwurf präsentiert. Vier Neubauten will das Unternehmen von 2022 bis 2025 in Dienst stellen. Bauwerft wird die italienische Schiffbaugruppe Fincantieri.

Voriger Artikel
Herne trauert um die Opfer des Zweifachmords
Nächster Artikel
Türkei weist holländische Kühe aus

Ein spektakuläres Design für ihre neuen Kreuzfahrtschiffe des Projekts "Leonardo" präsentierte die Reederei Norwegian Cruise Line am Mittwoch auf der Fachmesse Seatrade Cruise Global in Port Everglades/Florida.

Quelle: Norwegian Cruise Line

Port Everglades. In diesen Tagen bereitet die Papenburger Meyer Werft die Montage der Rumpfteile des Neubaus "Norwegian Bliss" für die Norwegian Cruise Line (NCL) vor. Im Frühling 2018 soll dieses Schiff als 14. Neubau für NCL die Werft verlassen. Danach wechselt das US-Unternehmen von Papenburg nach Italien. Auf den Werften der Fincantieri-Gruppe soll das Projekt "Leonardo" entstehen. Diese Schiffe werden zwar etwas kleiner als die Neubauten aus Papenburg, bekommen dafür aber ein besonders innovatives Rumpfdesign. Markant ist der sogenannte Axt-Bug (Axe-Bow).  Jedes Schiff wird etwa 140000 BRZ groß und soll bis zu 3300 Passagiere aufnehmen können.

Das erste Schiff des Projekts "Leonardo" soll 2022 in Fahrt kommen. Danach folgen im Jahrestakt drei weitere Schiffe. Zusätzlich hat die Reederei noch zwei Optionen bei Fincantieri gesichert. Wo die Schiffe eingesetzt werden, soll zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Behling
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr aus Nachrichten: Aus der Welt 2/3