8 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Niels Ruf provoziert mit Tweet zu Cicero

Aus dem Netz Niels Ruf provoziert mit Tweet zu Cicero

Trauer, Betroffenheit und Anteilnahme: Nachdem am Dienstag der Tod des Jazzsängers Roger Cicero bekannt gemacht wurde, äußerten sich Fans, Freunde und Angehörige bestürzt über den frühen Tod des erst 45-jährigen Musikers. Nicht so Fernsehmoderator Niels Ruf.

Voriger Artikel
Ablenkung durchs Handy zählt zu Hauptunfallursachen
Nächster Artikel
Massenhafter Computerbetrug: Angeklagter weist Vorwurf zurück

Der Fernsehmoderator Niels Ruf nutze die Anteilnahme für einen geschmacklosen Post, der zu viel Aufregung führte.

Quelle: Screenshot/ Niels Ruf auf Twitter

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Musik
Der Norddeutsche Rundfunk (NDR) plant Cicero-Nacht.

Als Reaktion auf den Tod von Roger Cicero hat der Norddeutsche Rundfunk (NDR) sein Wochenendprogramm geändert. In gleich drei TV-Beiträgen soll der Sänger in der Nacht von Samstag auf Sonntag zu sehen und zu hören sein: Zunächst in einer Folge von "Inas Nacht" aus dem Jahr 2011, dann in dem Konzert-Mitschnitt "Roger Cicero - Live in Berlin" von 2009, ehe die Cicero-Nacht im NDR-Fernsehen mit "Roger Cicero singt Frank Sinatra" abgeschlossen wird.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Panorama 2/3