8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Autoclub zählt 2000 Autobahn-Kilometer mit Baustellen

Verkehr Autoclub zählt 2000 Autobahn-Kilometer mit Baustellen

Viele Baustellen auf Deutschlands Autobahnen bremsen den Verkehr aus. Insgesamt zählt der Auto Club Europa (ACE) aktuell 449 Baustellen auf fast 2000 Kilometer Autobahn, wie ein Sprecher am Donnerstag in Stuttgart mitteilte.

Voriger Artikel
"Hubble"-Teleskop beobachtet verdampfende Planeten-Atmosphäre
Nächster Artikel
Großbrände in den USA wüten weiter - Hunderte Häuser zerstört

Derzeit gibt es laut ACE 449 Baustellen auf fast 2000 Kilometern Autobahn.

Quelle: Marius Becker/ Archiv

Stuttgart. Das sei ein "Hindernis-Rekord zum Start in die Ferienreisesaison". Die Folge: "Das Stau-Risiko nimmt zu." An den Engstellen bei Autobahnbaustellen entwickeln sich demnach täglich zusammengenommen mehr als 300 Kilometer lange Staus. Aufs Jahr gerechnet seien die von Baustellen verursachten Staus insgesamt rund 110 000 Kilometer lang.

Zwar sei die Zahl der Baustellen im Vergleich zum Vorjahr in etwa gleichgeblieben, doch die gesamte Baustellenstrecke ist den Angaben zufolge um mehr als 400 Kilometer gewachsen. Der Autoclub bezifferte den Anteil der Baustellen am gesamten Autobahnnetz (12 819 Kilometer) - beide Richtungsfahrbahnen eingerechnet - auf 8,07 Prozent. Mitte Juni vergangenen Jahres seien es noch 6,31 Prozent gewesen.

Ein Sprecher des Bundesverkehrsministeriums in Berlin sagte, normalerweise werde versucht, die Bauarbeiten in die verkehrsarme Zeit zu legen. Aber eine Baustelle könne wegen der Ferien nicht einfach aufgehoben werden. Der Bund stelle nur das Geld zur Verfügung. Die Länder seien für die Einrichtung der Baustellen verantwortlich.

Als "Baustellen-Highlight" bezeichnete der ACE die A29 vom Autobahndreieck Ahlhorner Heide nach Wilhelmshaven in Niedersachsen in beiden Fahrtrichtungen. Die 190 Kilometer lange Autobahn sei zu 48,63 Prozent mit Baustellen belastet. Kraftfahrern bleibe lediglich eine rund 97 Kilometer lange Strecke ohne Baustellen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Panorama 2/3