15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
49 Schiffe bei Großmanöver auf der Ostsee

Baltops 2015 49 Schiffe bei Großmanöver auf der Ostsee

In der Danziger Bucht ist das größte Seemanöver des Jahres angelaufen. Einheiten aus 14 Staaten üben dabei eine Vielzahl maritimer Einsatzlagen wie Luftabwehr und U-Bootjagd. Geführt wird das Baltops-Manöver traditionell von den USA. Den Schlusspunkt bildet am 19. Juni das Einlaufen der Einheiten zur Kieler Woche.

Voriger Artikel
Miley Cyrus nackt mit Schwein auf Magazin-Cover
Nächster Artikel
Lady Gaga prangert "Epidemie" sexueller Übergriffe an

Die USA führen das Großmanöver Baltops. Insgesamt sind 14 Nationen vertreten.

Quelle: Frank Behling

Danzig. Es ist die 43. Auflage des Baltops-Manövers, das im Kalten Krieg als Gegenstück zu den sowjetischen Seemanövern gestartet wurde. Im Unterschied zu damals sind heute die neutralen Nationen Schweden und Finnland an der Seite der Nato-Einheiten beteiligt. Russland ist als einziger Anrainer der Ostsee nicht dabei. Dafür haben in diesem Jahr Frankreich, die Türkei und Kanada größere Marineeinheiten geschickt.

Laut der 6. US-Flotte ist die Beteiligung mit 49 Schiffen und 61 Flugzeugen so groß wie lange nicht mehr. Im vergangenen Jahr hatten nur 30 Schiffe und 52 Flugzeuge an Baltops teilgenommen. Höhepunkt der Übung in diesem Jahr ist eine amphibische Landeoperation, bei der schwedische und finnische Truppen mit US-Marineinfanteristen zusammenarbeiten.

Vorbereitungen in Kiel laufen an

Im Kieler Stützpunkt laufen derweil die Vorbereitungen für die Aufnahme der Einheiten, die am 19. Juni im Tirpitzhafen in der Wik untergebracht werden sollen. Die Zahl der teilnehmenden Soldaten liegt laut US-Angaben bei 5600. Geführt wird die Übung von Vizeadmiral James Fogo III, dem Befehlshaber der Nato-Kampf- und Unterstützungsverbände aus Lissabon.  

Mit Flottillenadmiral Brad Williamson ist noch ein zweiter US-Admiral an dem Manöver beteiligt. Er ist derzeit Kommandeur des maritimen Nato-Einsatzverbandes 2, zu dem gegenwärtig der US-Kreuzer „Vicksburg“ und das U-Boot „U 34“ aus Eckernförde gehören.  

Die größten Schiffe im Baltops-Manöver sind der US-Kreuzer „Vicksburg“ und die „San Antonio“. Das Landungsschiff übt erstmals in der Ostsee. Die britische Marine hat mit der „Ocean“ ihr Flottenflaggschiff zu diesem Manöver entstand. Zu den größten Truppenstellern gehört mit sechs Einheiten Deutschland. Die Fregatte „Lübeck“ und die Korvette „Braunschweig“ sind die größten Kampfschiffe. Aus Kiel sind der Marineschlepper „Fehmarn“ und das Hohlstablenkboot „Auerbach“ an der Übung beteiligt. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Behling
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr aus Nachrichten: Panorama 2/3