9 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Bewährte Spannungsmixtur

Kölner „Tatort“ Bewährte Spannungsmixtur

Ein Mord, eine Ermittlung, eine Auflösung – ohne viel Firlefanz. Der neue Kölner „Tatort“ setzt auf Altbewährtes. Für Fans, die der Kommissar-Wechsel und der Experimente müde sind, dürfte die Folge am Sonntag eine Wohltat sein.

Voriger Artikel
Kuh dreht durch und trampelt fünf Menschen nieder
Nächster Artikel
Tödlicher Angriff auf Tugce wird vor Gericht aufgearbeitet

Trauliche Runde beim Wein: Ex-Knacki Ralf Trimborn (Armin Rohde, l.) bekommt zum Abendessen unerwarteten Besuch von Kommissar Freddy Schenk (Dietmar Bär).

Quelle: Stratmann/WDR

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Medien
Das neue «Tatort»-Team Dagmar Manzel (vorne, l-r)) und Fabian Hinrichs sowie Andreas Leopold Schadt (hinten, l-r), Eli Wasserscheid und Matthias Egersdörfer.

Der Franken-"Tatort" hat mit einer Spitzenquote seinen Einstand in der ARD gegeben. Im Schnitt waren 12,11 Millionen am Sonntagabend dabei. Der Krimi "Der Himmel ist ein Platz auf Erden" mit Dagmar Manzel und Fabian Hinrichs gehört damit zu den erfolgreichsten "Tatort"-Episoden der vergangenen 20 Jahre.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr