7 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Cro rappt sich in die Charts

Musik Cro rappt sich in die Charts

n. Seine beiden weiteren neuen Titel "King Of Raop" und "Meine Zeit" starteten auf Rang 24 und 33. Der Musiker, der auf eine Mischung aus Rap, Indie und Pop setzt und stets mit Panda-Maske auftritt, hatte noch vor Veröffentlichung seines Debütalbums drei Songs in drei Tagen herausgebracht.

Voriger Artikel
Lady Gaga startet ihr eigenes Soziales Netzwerk
Nächster Artikel
Mission possible: Kein Rosenkrieg bei Cruise und Holmes

Der Typ mit der Maske - der Pandamaske: Cro.

Quelle: Bernd Weißbrod

Berlin/Baden-Baden. setzt und stets mit Panda-Maske auftritt, hatte noch vor Veröffentlichung seines Debütalbums drei Songs in drei Tagen herausgebracht.

Derweil wurden die Toten Hosen mit ihrem Dauer-Hit "Tage wie diese" vom Spitzenplatz auf Rang vier verwiesen. Stattdessen kletterte die schwedische Singer-Songwriterin Lykke Li, die nun schon seit mehreren Wochen dabei ist, mit "I Follow Rivers" überraschend von Platz sieben auf eins. Auf der Drei steht Carly Rae Jepsen ("Call Me Maybe"), wie das Marktforschungsunternehmen Media Control am Dienstag mitteilte.

Keine Veränderung gibt es bei den Top-Rängen der Album-Charts. Wie in der Vorwoche stehen Linkin Park ("Living Things"), Die Toten Hosen ("Ballast der Republik") und Amy Macdonald ("Life In A Beautiful Light") auf den Plätzen eins bis drei. Höchster Neueinsteiger ist die britische Band Blackmore's Night, die mit ihrem Konzertmitschnitt "A Knight In York" auf der Acht landet.

Die kompletten Charts werden offiziell erst am Freitag veröffentlicht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Panorama 2/3