9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Der Frost hat den Nordpol wieder fest im Griff

Wetter Der Frost hat den Nordpol wieder fest im Griff

Es war eine Wetterkapriole: Ausgerechnet im Winter kletterten die Temperaturen am Nordpol in die Höhe. Doch der Ausnahmezustand dauerte nicht lange.

Voriger Artikel
Lage in britischen Hochwassergebieten entspannt sich
Nächster Artikel
Ein Toter durch Nordsee-Riesenwelle

Auf Spitzbergen wurden plus vier Grad Celsius gemessen, das waren 30 Grad über dem üblichen Niveau.

Quelle: Jens Büttner/Archiv
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Deutsche Presse-Agentur dpa

Mehr zum Artikel
Klimawandel
Foto: Die Forscher des Geomar untersuchen in der Arktis immer wieder die Effekte der globalen Erwärmung  - wie auch hier bei einer deutsch-russischen Expedition an Bord der "TRANSDRIFT XXI" in die Laptewsee 2013.

November und Dezember 2015 waren die wärmsten Monate seit Beginn der Wetteraufzeichnungen 1881, gibt der DWD bekannt. In Schleswig-Holstein war es sogar noch wärmer als im Bundesschnitt, während die Regendaten verwirrend chaotisch sind. Und jetzt auch noch diese Kälte. Was ist bloß mit unserem Wetter los?

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Panorama 2/3