14 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
"Der Graf" findet Kitsch nicht schlimm

Musik "Der Graf" findet Kitsch nicht schlimm

Der "Graf", Sänger der Band "Unheilig", findet Kitsch nicht schlimm - im Gegenteil: "Wenn im Kino der Held dem Sonnenuntergang entgegen reitet, das ist doch das Schönste, was es gibt.

Voriger Artikel
Hartwich: Keine Angst vor Bohlen, Fan von Gottschalk
Nächster Artikel
Rolf Eden: Mein Leben wird 2013 verfilmt

Der «Graf» fordert mehr Mut zum Kitsch.

Quelle: Jens Büttner

Köln. "

"Dieses Gefühl, wenn du dich der Emotion völlig hingibst und nachher denkst: Ach, war das schön", sagte der Sänger dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Samstag). Man müsse auch mal Mut zum Kitsch haben. Kitsch könne auch eine Art Lebenshilfe sein: "Wenn ich mir eine ältere Dame vorstelle, die den Kitsch braucht, weil sie um ihren Mann trauert, ist der Kitsch doch super - wenn er hilft!"

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Panorama 2/3