7 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Albanien und Romina Power

ESC-Tagebuch Albanien und Romina Power

Die Eurovisionswoche in Wien beginnt – und schon gibt’s Fragen über Fragen: Ist die Stadt, in der die Psychoanalyse erfunden wurde, wirklich der passende Ort für den Eurovision Song Contest? Ist Conchita Wurst wirklich erst der zweite Österreicher mit merkwürdigem Bart?

Voriger Artikel
Zahnärzte verpassen Patienten in Städten öfter Kronen
Nächster Artikel
Bibi Bourelly

Ann Sophie tritt in diesem Jahr für Deutschland beim ESC an.

Quelle: Helmut Fohringer/dpa

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Medien
Ann Sophie in Wien.

Mit umjubelten Auftritten einiger Teilnehmer hat der Eurovision Song Contest (ESC) in der Wiener Staatsoper Fahrt aufgenommen. Neben der irischen Kandidatin Molly Sterling gaben auch Giannis Karagiannis aus Zypern und Mørland & Debrah Scarlett aus Norwegen am Sonntag ihre Songs zum Besten.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr