9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Europa trauert um die Opfer

Fahndung in Brüssel Europa trauert um die Opfer

Nach den Terroranschlägen in Brüssel mit mehr als 30 Toten mehren sich die Hinweise, dass es eine direkte Verbindung zu den Attentaten von Paris gegeben hat. Die Ermittler bestätigten am Mittwoch, dass es sich bei zwei Selbstmordattentätern um die Brüder Ibrahim (29) und Khalid (27) El Bakraoui handelt.

Voriger Artikel
Rapper Phife Dawg gestorben
Nächster Artikel
Obama tanzt Tango und trinkt Mate-Tee

Zu einer Schweigeminute haben sich am Mittwoch in Brüssel vor der Börse am Place de la Bourse viele Menschen versammelt.

Quelle: Federico Gambarini/dpa

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nach den Anschlägen
Foto: In Schaerbeek hatte es am Dienstagabend Razzien nach den Anschlägen gegeben.

Nun ist klar, wer sich in Brüssel in Luft gesprengt hat. Die drei Belgier sollen alle Verbindungen zu den Pariser Terroristen gehabt haben. Unter höchster Warnstufe laufen die Ermittlungen aber weiter. Gibt es eine Verbindung nach Deutschland?

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Panorama 2/3