8 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Fleischindustrie wehrt sich gegen Krebs-Einstufung der WHO

Gesundheit Fleischindustrie wehrt sich gegen Krebs-Einstufung der WHO

Fleischkonsum erhöhe die Krebsgefahr, warnt die WHO. Auch Wurst und Schinken seien gefährlich. Doch die Hersteller halten dagegen. Sie fühlen sich zu Unrecht beschuldigt.

Voriger Artikel
Hunderte Tote nach Erdbeben im Hindukusch
Nächster Artikel
Raumsonde "Cassini" taucht in den Wasserdampf von Saturn-Mond

Die Debatte um Fleisch und Krebs ist ideologisch gefärbt, meint der Schutzverband Schwarzwälder Schinkenhersteller.

Quelle: Patrick Seeger
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Leitartikel

Nur ein paar Tage noch, dann beginnt wieder die Grünkohlzeit. Doch jetzt, nach der Veröffentlichung einer neuen Studie der Weltgesundheitsorganisation, fallen bange Blicke auf die Kochwurst und auf das würzige Kasseler. Was vielen das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt, ist aus Sicht von Ernährungsforschern eine multiple Todsünde.

mehr
Mehr aus Nachrichten: Panorama 2/3