19 ° / 7 ° heiter

Navigation:
Frankfurt bekommt Museum für Moderne Elektronische Musik

Musik Frankfurt bekommt Museum für Moderne Elektronische Musik

Frankfurt soll 2017 ein Museum für Moderne Elektronische Musik bekommen. Die Frankfurter Club- und DJ-Szene solle das Herzstück werden, sagten die Initiatoren um Andreas Tomalla, der als DJ "Talla 2XLC" in der Techno-Szene bekannt ist, am Mittwoch.

Frankfurt/Main. Instrumente, Mode und Design der Clubkultur sollen ebenfalls zu sehen sein, außerdem sind Workshops mit DJs geplant. "Clubfeeling" soll es am Abend und in der Nacht bei regelmäßigen Live-Veranstaltungen geben.

Das Museum soll in den Räumen des Kindermuseums an der Frankfurter Hauptwache unterkommen, wie Bürgermeister Olaf Cunitz (Grüne) am Mittwoch auf der Musikmesse in Frankfurt ankündigte. Die Eröffnung des Museum of Modern Electronic Music (MOMEM) ist für Mitte 2017 geplant.

"Zentraler geht es nicht", lobte Cunitz den 800 Quadratmeter großen Standort. Das Kindermuseum ziehe 2016 in den Neubau des Historischen Museums am Römerberg um. Die Stadt stelle die Räumlichkeiten für das MOMEM kostenlos zur Verfügung, darüber hinaus werde es keine finanzielle Unterstützung der Stadt geben, sagte Kulturdezernent Felix Semmelroth (CDU). "Es wird kein neues städtisches Museum."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Panorama 2/3